Das Architekturbüro 3pass wurde 1992 von Gerhild Burkard, Joachim Koob und Judith Kusch gegründet.

In den Anfangsjahren plante 3pass erste Wohngebäude und entwickelte ökologische innovative städtebauliche Konzepte für Wohnquartiere und -siedlungen. Daneben erwarb 3pass beim Bauen im Bestand vielfältig Wissen und Erfahrung. Behutsames Sanieren, Umbauen und Erweitern von Gebäuden im Klinik-, Bildungs- und Beherbergungswesen sowie denkmalgeschützter Kulturbauten wie dem Oratorium des Brühler Schlosses oder dem ersten deutschen Radioteleskop Astropeiler stellen das Spektrum dieser Bauaufgaben dar. Das Büro hatte zu dieser Zeit 4-5 Mitarbeiter.
Gleichzeitig etabliert sich 3pass durch erfolgreiche Wettbewerbsteilnahmen. In der Folge weiten sich die Tätigkeitsfelder aus. Die Schwerpunkte liegen heute insbesondere in der Planung und Ausführung von Bildungs- und Sportbauten wie dem Erzbischöflichen Berufskolleg in Köln sowie sensibel eingepasster Wohnquartiere wie dem Projekt Scheibenstraße in Münster.

Gerhild Burkard schied 2011 aus dem Büro aus, um sich anderen beruflichen Zielen zuzuwenden. Bis zu seinem Tod 2015 entwickelte Joachim Koob [ Biographie | Nachruf ] zusammen mit Judith Kusch die Entwurfskonzepte des Büros. Als langjähriger Projektleiter trat Jens Mayerle als Gesellschafter 2015 in das Büro ein.

Heute führen Judith Kusch und Jens Mayerle ein Team von 14 Mitarbeitern.