1 von 5

Erzbischöfliches Berufskolleg Köln

Neubau einer Schule für ca. 1000 Studierende
Berrenrather Straße / Ecke Universitätsstraße in Köln
Bauherr: Erzbistum Köln
1. Rang Gutachterverfahren 2012

Ein polygonaler kompakter viergeschossiger Baukörper schafft zu allen Seiten hin Kontaktaufnahme und bildet interessante Außenräume unterschiedlicher Qualitäten.

Gute Lesbarkeit, das spannende Raumerlebnis einer großen verbindenden Halle als „gefühlter Mitte“ und gute funktionale Nutzungsmöglichkeit zeichnet das Konzept im Inneren aus.

Das Forum wird mit einer bespielbaren Treppe und einer über vier Geschosse hinweg erlebbaren Höhe zum attraktiven Zentrum oder auch Theaterraum, der bei Bedarf mit der Cafeteria zusammen geschaltet wird.

Die halb eingegrabene Sporthalle mit ihren Nebenräumen ist gut sichtbar über eine breite Treppe zu erreichen und aus dem Erdgeschoss tribünenartig einsehbar.

In den Obergeschossen schaffen umlaufende galerieartige Flure in Achterform angenehme und kurze Rundwege.

Offene Lernbereiche öffnen den Innenraum -je Geschoss zu unterschiedlichen Seiten hin – nach außen, sie geben vielfältig den Blick zur Umgebung und Nachbarschaft frei und erzeugen auch von Geschoss zu Geschoss interessante Durchblicke.

Aufgrund seiner vertikal durchgehenden Tragstruktur und Strangführung, des günstigen A/V-Verhältnisses, des knappen Erschließungsaufwandes und flexibler Nutzbarkeit stellt der Bumerang_kompakt einen wirtschaftlichen und nachhaltigen Baukörper im Sinne kosten- und energieeffizienten Bauens dar.

zurück